HPI-Camp für BwInfler der 2. Runde

30.01.2017

Zeigten sich begeistert vom HPI-Camp: einige Teilnehmer der 2. BwInf-Runde.

Sie haben die 1. Runde des 35. Bundeswettbewerbs Informatik erfolgreich absolviert. Damit sind die 747 Informatiktalente nicht nur eine Runde weiter, sondern haben die Möglichkeit an einem der begehrten Workshops teilzunehmen. Anbieter dieser mehrtägigen Angebote sind Universitäten und Unternehmen. 40 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland waren jetzt Gast des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) in Potsdam. 

 

Das Potsdamer Camp bereitete auf die kniffligen Aufgaben der zweiten Runde vor. Gleichzeitig konnten die Jugendlichen während des Camps testen, ob der deutschlandweit einmalige Studiengang IT-Systems Engineering, der am HPI angeboten wird, für sie in Frage käme. Inhalt des Camps waren algorithmische Aufgaben, die es im Team zu lösen galt: Die Schüler erstellten kleine Programme, um eine logische Methode für ein alltägliches Problem zu finden. Für jede richtig gelöste Aufgabe erhielten die Gruppen Punkte. Diese konnten die Teilnehmer dann in dem virtuellen Spiel „Zug um Zug/Days of Wonder“ nutzen, um Zugstrecken zu bebauen. Ziel war es, möglichst große Streckenabschnitte zu bebauen, um Zug um Zug an den anderen Teams vorbeizuziehen.

 

Die Resonanz der Teilnehmer war durchweg positiv: „Ich fand das Bwinf-Camp am HPI sehr interessant und hilfreich für die nächste Runde des Bwinf. Außerdem konnte man sich mit den anderen Teilnehmern gut über eigene Projekte und Probleme in der Informatik unterhalten," erklärt ein Jugendlicher. Ein anderer Schüler freut sich über den Austausch untereinander: „Es war motivierend und spannend von lauter gleichgesinnten Codern umgeben zu sein. Die Betreuung der Aktivitäten und Spiele waren herausfordernd und sehr gut organisiert. Vor dem Camp war es unmöglich den letztendlichen Lernumfang einzuschätzen und ich kann mit Sicherheit sagen das mir die neuen Erkenntnisse sei es über Laufzeit, Algorithmen oder einfach das anwenden gewisser Lösungs-Strategien bei der Bearbeitung weiterer BWINF-Aufgaben sehr hilfreich sein werden.“

 

Betreut wurden die jungen Nachwuchsinformatiker vom HPI-Studentenklub „Schüleraktivitäten“, die in die Programmiersprache Java und die Entwicklungsumgebung Eclipse einführte. Vermittelt wurden die wichtigen Grundlagen der Softwareentwicklung, das Arbeiten in kleinen Teams, Anwendung von Objektorientierung und Erarbeitung komplexer Algorithmen. 

 

Bereits seit Jahren arbeitet das HPI eng mit BWINF zusammen. Wie auch 2005 und 2012 wird das HPI in diesem Jahr als Ausrichter des BwInf-Finales agieren, dieses findet von 19. bis 22. September 2017 in Potsdam statt.


 

Unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten 


Euer Forum zum Wettbewerb:

Euer Forum zum Wettbewerb.

Der BwInf-Ehemaligenverein:
BWINF Alumni und Freunde e. V.

Keine Artikel in dieser Ansicht.


Mitglied der